2024 im Überblick: Diese Gesetzesänderungen erwarten Verbraucherinnen und Verbraucher

05/12/2023 12:33

Olivia Rosenberg

Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Das Jahr der teuren Versicherungen – Was jetzt auf Sie zukommt.

Meistgelesen heute

Das Jahr 2024 bringt für Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland eine Reihe von wichtigen Änderungen mit sich. 

Von Versicherungen über Finanzen bis hin zu Umweltfragen – die Verbraucherzentrale informiert über die wesentlichen Neuerungen, die im neuen Jahr auf die Bürgerinnen und Bürger zukommen.

Laut der Verbraucherzentrale werden viele Versicherungen teurer, darunter Kfz- und Sachversicherungen. 

Die Prämien für Kfz-Versicherungen steigen um mindestens 10 Prozent, hauptsächlich bedingt durch die gestiegenen Reparaturkosten infolge der hohen Inflation. 

Auch im Bereich der Hausrat- und Gebäudeversicherungen sind Preissteigerungen zu erwarten, vor allem aufgrund der hohen Kosten, die durch die Flutkatastrophe im Sommer 2021 entstanden sind.

Eine weitere wichtige Änderung betrifft das Bürgergeld: Ab Januar 2024 erhalten Empfänger von Sozialhilfe oder Bürgergeld mehr Geld. Alleinstehende Erwachsene bekommen beispielsweise 61 Euro mehr pro Monat. 

Der Grundfreibetrag in der Einkommensteuer steigt ebenfalls, sodass mehr Einkommen steuerfrei bleibt. Der Kinderfreibetrag wird auf 6.384 Euro angehoben.

Der Mindestlohn steigt zum 1. Januar 2024 von 12 Euro auf 12,41 Euro brutto pro Stunde. Dies betrifft nicht nur Arbeitnehmer mit einer versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung, sondern auch Minijobber. 

Die Verdienstgrenze für Minijobber erhöht sich entsprechend.

Eine bedeutende Neuerung ist die Einführung der neuen Sammelklage, die es Verbraucherzentralen ermöglicht, kollektiv Ansprüche gegenüber Unternehmen für Verbraucherinnen und Verbraucher vor Gericht zu erstreiten. 

Dies stärkt die Rechte der Verbraucher erheblich.