AfD erreicht historisches Hoch: 23 Prozent im Trendbarometer

20/12/2023 08:30

Olivia Rosenberg

Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Neuer Höchststand in Umfragen.

Meistgelesen heute

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat in der deutschen Politiklandschaft einen neuen Meilenstein erreicht. 

Laut einer aktuellen Umfrage des RTL/ntv-Trendbarometers, durchgeführt von Forsa, ist die Partei auf ein Allzeithoch von 23 Prozent gestiegen. 

Dieser Wert ist der höchste, den die AfD jemals auf Bundesebene erreicht hat, und markiert einen signifikanten Moment in der deutschen Politik.

Interessanterweise kommen die drei Regierungsparteien SPD, Grüne und FDP zusammen nicht einmal auf ein Drittel der potenziellen Wählerstimmen. Die SPD hält sich bei 14 Prozent, die Grünen bei 13 Prozent und die FDP bei 5 Prozent. 

Die Linke verliert einen Prozentpunkt und landet bei 3 Prozent. Diese Ergebnisse zeigen eine deutliche Verschiebung in der politischen Landschaft Deutschlands, wobei die AfD an Boden gewinnt, während die traditionellen Parteien an Unterstützung verlieren.

Die Umfrageergebnisse, die von WELT berichtet wurden, deuten darauf hin, dass die AfD ihre Position als eine der führenden politischen Kräfte in Deutschland weiter festigt. 

Dieser Anstieg könnte bedeutende Auswirkungen auf zukünftige politische Entscheidungen und die Ausrichtung der deutschen Politik haben.