Grenzkontrollen wegen Fußball-EM: Was Reisende wissen müssen

Olivia Rosenberg

2 Wochen vor

|

07/06/2024
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Bundespolizei führt flexible Kontrollen an deutschen Grenzen ein.

Aufgrund der bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft werden ab heute bis Mitte Juli vorübergehend Kontrollen an allen deutschen Grenzen durchgeführt. 

Diese Maßnahme betrifft nicht nur die Grenzen zu Dänemark, Frankreich und den Benelux-Staaten, sondern auch Reisende im Flugverkehr, in der Bahn und in Häfen. 

Das Bundesinnenministerium erklärte, dass diese Kontrollen „lageabhängig und flexibel“ durchgeführt werden, um die Sicherheit während der EM zu gewährleisten. 

Bundesinnenministerin Nancy Faeser betonte, dass die Sicherheit während der EM höchste Priorität habe. Die Quelle dieser Information ist ein Artikel von n-tv.

Die temporären Grenzkontrollen wurden auf EU-Ebene bis zum 19. Juli 2024 angemeldet. Das Endspiel der EM findet am 14. Juli in Berlin statt, und alle Reisenden werden gebeten, gültige Reisedokumente mitzuführen.

Bereits seit Oktober letzten Jahres gibt es an den Grenzen zu Polen, Tschechien und der Schweiz temporäre Kontrollen, die bis Mitte Dezember verlängert wurden. 

An der deutsch-österreichischen Grenze sind Kontrollen zunächst bis Mitte November angeordnet. 

Ziel der Maßnahmen ist es, potenzielle Bedrohungen wie islamistischen Terror, Hooligans und Cyberangriffe zu verhindern und gleichzeitig den Reiseverkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Diese temporären Kontrollen sollen sicherstellen, dass alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um die Sicherheit der Bürger und Besucher während der Europameisterschaft zu gewährleisten. 

Reisende sollten sich darauf einstellen und sicherstellen, dass sie ihre Reisedokumente griffbereit haben.