Innovatives Projekt gescheitert: Rewe und Deutsche Bahn ziehen Bilanz

Geschrieben von Olivia Rosenberg

12 Wochen vor

|

20/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Die Gründe hinter dem Aus des Einkaufsbusses.

Rewe hat in Hessen ein innovatives Pilotprojekt gestartet, um die Nahversorgung in ländlichen Gebieten zu verbessern: einen Einkaufsbus in Kooperation mit der Deutschen Bahn. 

Dieser mobile Supermarkt bot seit März 2023 täglich bis zu drei Ortschaften in den Landkreisen Kassel, Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg die Möglichkeit, direkt vor Ort aus einem Sortiment von rund 700 verschiedenen Produkten einzukaufen. 

Trotz der anfänglich positiven Resonanz und des hohen Engagements von Rewe musste das Unternehmen nun einen Schlussstrich unter das Projekt ziehen. 

Die Nachfrage war letztendlich nicht ausreichend, um das Angebot rentabel zu gestalten, wie von Der Westen berichtet wird.

Die Einstellung des Einkaufsbusses ist ein Rückschlag für die Bemühungen, die Versorgung in ländlichen Regionen zu sichern. 

Jörn Berszinski, der das Projekt leitete, betonte, dass viel Aufwand und Herzblut in das Projekt geflossen sind. 

Trotz der positiven Rückmeldungen reichte die Nachfrage nicht aus, um eine Fortsetzung zu rechtfertigen. Dies wirft Fragen nach alternativen Lösungen für die Herausforderungen der Nahversorgung in abgelegenen Gebieten auf.