Notruf in Köln eskaliert: Polizei tötet Messerangreifer

08/12/2023 10:59

Olivia Rosenberg

Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Polizei erschießt bewaffneten Mann.

Meistgelesen heute

In Köln ereignete sich am Donnerstagabend ein tödlicher Zwischenfall, bei dem ein bewaffneter Mann nach einer Schussabgabe durch die Polizei starb. 

Die genauen Umstände des Vorfalls sind noch unklar. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft rief eine 28-jährige Frau gegen 19 Uhr den Notruf und meldete einen versuchten Überfall in Ehrenfeld. 

Ein Mann, dessen Identität zunächst unbekannt war, hatte versucht, sie auszurauben, während sie in ihrem Auto saß. Nachdem der Überfallversuch scheiterte, verfolgte die Frau den Täter und informierte die Polizei über seinen Standort. 

Als die Polizei eintraf, stand der Mann mit einem Messer an einem Taxi. Er folgte nicht der Aufforderung der Beamten, die Waffe niederzulegen, woraufhin ein Polizist auf ihn schoss. 

Der Mann ging zu Boden und fügte sich selbst noch Verletzungen zu. Er starb später im Krankenhaus. Die Ermittlungen zu den genauen Abläufen des Einsatzes laufen und werden von einer Ermittlungskommission der Polizei Bonn geführt, um Neutralität zu gewährleisten, berichtet Welt.