Özdemir rechnet mit Grünen ab: Kritik an moralinsaurer Haltung

Geschrieben von Olivia Rosenberg

19 Wochen vor

|

12/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Özdemir geht mit eigener Partei hart ins Gericht.

In der ZDF-Talkshow "Maybrit Illner" äußerte sich der grüne Landwirtschaftsminister Cem Özdemir kritisch über seine eigene Partei. Er ging mit den Grünen hart ins Gericht und kritisierte ihre "moralinsaure Haltung". 

Diese Äußerungen erfolgten im Kontext der aktuellen Bauernproteste in Deutschland, bei denen Landwirte gegen die geplante Abschaffung der Steuervergünstigungen für Agrardiesel demonstrieren. 

Die Bundesregierung plant, diese Abschaffung bis 2026 schrittweise umzusetzen, während die Steuerbefreiung für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge zurückgenommen wurde. 

Özdemir betonte, dass er die Beschlüsse unterschreiben musste, obwohl er sie nicht für notwendig hielt. Seine Position liegt damit näher bei der CDU als bei seiner eigenen Partei. 

Die Grünen seien in der Vergangenheit oft mit einer moralinsauren Haltung aufgetreten, was nun zu Unmut in der Bevölkerung führe. 

Diese Kritik wurde auch von anderen Teilnehmern der Talkrunde geteilt, darunter der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst (CDU), die Autorin Juli Zeh, der Volkswirt Clemens Fuest und die "Spiegel"-Journalistin Maria Fiedler, berichtet die Welt.