Peinlicher Fauxpas bei Burger King: Stadt lacht über skurrilen Schreibfehler

Geschrieben von Olivia Rosenberg

25 Wochen vor

|

29/11/2023
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Kölner Burger King Filiale wird zur Stadtattraktion.

Ein kurioser Schreibfehler auf einem Schild einer Kölner Burger-King-Filiale sorgt für Heiterkeit in der Stadt. Die Fast-Food-Kette, bekannt für ihre Whopper und Pommes, hat nun unfreiwillig für Lacher gesorgt. 

Anstatt des üblichen "Einfahrt"-Schildes prangte an der Filiale am Ehrenfeldgürtel ein Schild mit der Aufschrift "Ein Fahrt". Dieser peinliche Fehler blieb zunächst unbemerkt, bis das Schild montiert wurde.

Der Kölner Express berichtet, dass die neue, etwa fünf Meter hohe Werbesäule, auf der das Schild angebracht war, zusammen mit neuen Terrassenmöbeln geliefert wurde. Erst nach der Montage wurde der Fehler entdeckt. 

Auf der anderen Seite der Säule steht korrekterweise "Drive in", obwohl es üblicherweise mit Bindestrich als "Drive-In" geschrieben wird. Der Fehler hat nun eine umgehende Reklamation zur Folge. 

Burger King Deutschland reagierte prompt auf eine Anfrage des Express und bestätigte, dass der Fehler beim Hersteller reklamiert wurde und das Schild bereits neu produziert und schnellstmöglich ausgetauscht wird.

Dieser Vorfall erinnert die Kölner an ähnliche Malheure in der Vergangenheit, wie das berühmte Autobahnschild "Köln-Bayentahl" statt "Köln-Bayenthal". 

Solche Fehler sind nicht nur peinlich, sondern auch ein Zeichen dafür, wie wichtig eine genaue Überprüfung in der Produktion ist.

In diesem Fall sorgte der Fehler jedoch für ein Schmunzeln in der Stadt und zeigte, dass selbst eine weltbekannte Marke wie Burger King nicht vor kleinen Missgeschicken gefeit ist.