PETA fordert Verbot: Das Ende der Tier-Karussells steht bevor

Geschrieben von Olivia Rosenberg

14 Wochen vor

|

13/02/2024
Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
PETA will Tiere von Karussells verbannen.

Die Tierrechtsorganisation PETA hat in einem offenen Brief an den größten Hersteller von Fahrgeschäften, Chance Rides, gefordert, die Nutzung von Tierfiguren auf Karussells zu beenden. 

PETA argumentiert, dass solche Darstellungen ein falsches Bild von Tieren als Transportmittel vermitteln und somit die Nutzung von Tieren zu unserem Vergnügen normalisieren. 

Stattdessen schlägt PETA vor, auf Karussellfiguren in Form von Autos, Flugzeugen, Raumschiffen oder sogar skurrilen Designs wie Sternschnuppen und Regenbögen umzusteigen.

Laut einem Bericht der Frankfurter Rundschau unterstützt auch PETA Niederlande diese Forderung und hat den Freizeitpark Efteling aufgefordert, von der Verwendung von Pferden und anderen Tieren auf Karussells abzusehen. 

Die Organisation betont, dass Vergnügungsparks zwar nicht beabsichtigen, ein negatives Bild zu vermitteln, aber solche Karussells dennoch den Eindruck erwecken, dass die Nutzung von Tieren zu unserem Vergnügen normal sei. 

PETA hofft, dass ein Ende der Tier-Karussells bei Chance Rides einen Domino-Effekt auslösen und andere Hersteller dazu bewegen könnte, ähnliche Maßnahmen zu ergreifen.

PETA setzt sich mit dieser Forderung für eine Veränderung in der Darstellung von Tieren in der Freizeitindustrie ein. 

Die Organisation möchte, dass Kinder von klein auf Respekt und Mitgefühl für alle Lebewesen lernen, anstatt die Vorstellung zu entwickeln, dass Tiere lediglich zu unserem Vergnügen existieren.