Schock in der Bundesliga: Hertha-Präsident Bernstein plötzlich verstorben

Geschrieben von Olivia Rosenberg

18 Wochen vor

|

16/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Die Fußballwelt trauert um Kay Bernstein.

Die Fußballwelt steht unter Schock: Kay Bernstein, der Präsident von Hertha BSC, ist unerwartet im Alter von 43 Jahren verstorben. 

Diese tragische Nachricht wurde am Dienstag vom Zweitligisten offiziell bekannt gegeben. Der Verein, seine Gremien und Mitarbeiter sind von dieser Nachricht zutiefst bestürzt und fassungslos. 

In einer Zeit der Trauer steht die Hertha-Familie eng zusammen und gedenkt Bernstein, der nicht nur ein Präsident, sondern auch ein Freund und Wegbegleiter vieler war.

Berichten von Bild zufolge haben zahlreiche Klubs aus der zweiten Bundesliga und der Bundesliga über soziale Netzwerke ihr Beileid ausgesprochen. 

Teams wie der HSV, Nürnberg, der KSC und Hoffenheim haben ihre Anteilnahme und ihr Mitgefühl für Bernsteins Familie und Freunde zum Ausdruck gebracht. 

Diese Anteilnahme zeigt, wie geschätzt und respektiert Bernstein in der Fußballgemeinschaft war. Weitere Informationen zu diesem tragischen Ereignis werden in Kürze erwartet.