Trauer in der Medienwelt: Wegbereiter des deutschen Fernsehens verstorben

Geschrieben von Olivia Rosenberg

22 Wochen vor

|

12/12/2023
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Ehemaliger ZDF-Intendant stirbt mit 89 Jahren.

Die deutsche Medienwelt trauert um eine ihrer prägenden Persönlichkeiten. Der ehemalige Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF), Prof. Dr. Dieter Stolte, ist im Alter von 89 Jahren verstorben. 

Laut einem Bericht von Bunte verstarb er am Sonntagmittag in einem Berliner Krankenhaus. Seine Witwe Petra Stolte bestätigte den Tod und teilte mit, dass er friedlich eingeschlafen sei. 

In den letzten Jahren litt Stolte an Parkinson und war auf einen Rollator angewiesen.

Stolte, der von 1982 bis 2002 als Intendant des ZDF tätig war, hatte eine lange und einflussreiche Karriere in den deutschen Medien. 

Nach seiner Zeit beim ZDF war er von 2002 bis 2010 Herausgeber der Zeitungen "Die Welt" und "Berliner Morgenpost" und bis 2014 Aufsichtsratsvorsitzender der "Ströer Media SE". 

Der in Köln geborene Stolte studierte Philosophie, Geschichte und Germanistik in Tübingen und war Professor für Medientheorie und Medienpraxis an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.