Unwetterwarnung: Starkregen und mögliche Überschwemmungen

Olivia Rosenberg

3 Wochen vor

|

31/05/2024
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Dauerregen für Süddeutschland bis Montag.

Am Freitag, den 31. Mai 2024, hat der Deutsche Wetterdienst eine Unwetterwarnung für Süddeutschland herausgegeben. 

Ein ergiebiger Dauerregen wird erwartet, der von den Alpen bis zu den mittleren Landesteilen reichen und teils bis Montag andauern soll. Diese Regenfälle können örtlich auch schauerartige Verstärkungen oder Gewitter enthalten. 

Die erwarteten Niederschlagsmengen liegen verbreitet zwischen 50 und 100 Litern pro Quadratmeter, in einigen Gebieten sogar bis zu 150 Litern pro Quadratmeter.

Im Tagesverlauf werden zudem im Osten Deutschlands kräftige Gewitter erwartet. Besonders in den Nachmittags- und Abendstunden kann es zu lokal begrenztem Starkregen kommen, der bis zu 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit erreichen kann. 

Hinzu können kleinkörniger Hagel und stürmische Böen auftreten. In seltenen Fällen könnten auch Unwetter mit mehr als 30 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit auftreten.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) betont die Gefahr von Starkregen, besonders im Süden Deutschlands, wo in den Dauerregen eingebettete Gewitter mit Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde auftreten können. 

Im Westen und Nordwesten Deutschlands werden ebenfalls einzelne kurze Gewitter erwartet, jedoch ist hier der Starkregen nicht ausgeschlossen. 

Auf den Nordseeinseln können zudem steife Windböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 55 km/h (Beaufort 7) aus Nord bis Nordwest auftreten.

In der Nacht zum Samstag könnte die Gewittertätigkeit in Richtung Sachsen noch vereinzelt anhalten, jedoch wird eine generelle Abnahme der Gewitter erwartet. 

Die aktuelle Warnlage zeigt, dass mäßig warme und sehr feuchte Luftmassen über Mitteleuropa wetterbestimmend bleiben, was zu dieser angespannten Wetterlage führt.