Unwetterwarnung Stufe 3 erreicht Deutschland: DWD gibt Sturm- und Schneewarnung heraus

Geschrieben von Olivia Rosenberg

21 Wochen vor

|

21/12/2023
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Heftige Stürme und Schneefall im Anmarsch.

Deutschland steht vor einer stürmischen Wetterlage, die durch ein Sturmtief über Südschweden verursacht wird. 

Dieses Tief bringt eine Warmfront und später eine Kaltfront mit sich, die sich südostwärts über das Land bewegt. 

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat in seinem aktuellen Warnlagebericht auf die damit verbundenen Gefahren hingewiesen. 

Es wird erwartet, dass verbreitete Sturm- und schwere Sturmböen, insbesondere an den Küsten und in den Bergregionen, auftreten werden. Zusätzlich ist mit Dauerregen und in einigen Teilen des Landes mit kräftigem Schneefall zu rechnen.

Im Bayerischen Wald und an den Alpen sind erhebliche Schneefälle prognostiziert, mit Neuschneemengen von bis zu 30 cm in höheren Lagen. 

Auch in anderen Regionen Deutschlands wird Schneefall erwartet, wobei die Schneefallgrenze in der Nacht zum Freitag rasch absinken soll. 

Darüber hinaus besteht in einigen Gebieten die Gefahr schwerer Sturmböen und vereinzelt orkanartiger Böen. Der DWD warnt vor den möglichen Auswirkungen dieser Wetterbedingungen und rät zur Vorsicht.

Die Wetterlage erfordert besondere Aufmerksamkeit und Vorsichtsmaßnahmen. Die Bevölkerung sollte sich auf mögliche Verkehrsbehinderungen und -ausfälle einstellen und die Wetterentwicklung aufmerksam verfolgen. 

Insbesondere in den betroffenen Gebieten ist es ratsam, unnötige Reisen zu vermeiden und sich auf eventuelle Stromausfälle und andere Notfälle vorzubereiten. 

Die aktuellen Wetterwarnungen und -hinweise des DWD bieten wichtige Informationen, um auf die bevorstehenden Wetterbedingungen angemessen reagieren zu können.