Verdi-Streik legt Flughäfen lahm: Was Reisende wissen müssen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

11 Wochen vor

|

06/03/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Massive Auswirkungen des Verdi-Streiks auf den deutschen Luftverkehr.

Die Gewerkschaft Verdi hat für diese Woche zu Warnstreiks beim Bodenpersonal der Lufthansa aufgerufen, die bereits erhebliche Auswirkungen auf den Flugverkehr hatten. 

Wie Der Westen berichtet, wird die Situation nun noch weiter verschärft, da auch die Luftsicherheitskräfte an den Flughäfen Frankfurt und Hamburg zum Streik aufgerufen sind. 

Dies wird voraussichtlich zu einem vollständigen Stillstand an diesen beiden großen deutschen Flughäfen führen.

Die Streiks betreffen nicht nur das Bodenpersonal, sondern auch die Mitarbeiter der Luftsicherheitskräfte, die bei Privatunternehmen angestellt sind und im Auftrag der Bundespolizei Passagiere, Personal und Gepäck an den Zugängen zum Sicherheitsbereich kontrollieren. 

Es wird erwartet, dass rund 1000 Flüge ausfallen und etwa 100.000 Passagiere betroffen sein werden. Lufthansa bemüht sich, 10 bis 20 Prozent des ursprünglichen Flugplans aufrechtzuerhalten, wobei die Streichungen bereits berücksichtigt sind.

Die Streiks unterstreichen die angespannten Arbeitsbeziehungen im Luftverkehrssektor und die potenziellen Auswirkungen auf Tausende von Reisenden. 

Passagiere, die in den kommenden Tagen fliegen möchten, sollten sich auf Verspätungen und Ausfälle einstellen und gegebenenfalls alternative Reisepläne in Betracht ziehen.