Blütenpracht das ganze Jahr: Wie Ihre Blattkakteen gedeihen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

5 Wochen vor

|

18/04/2024
Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
Ideal für Anfänger und Experten.

Blattkakteen, auch bekannt als Epiphyten, sind eine faszinierende Pflanzengruppe, die in den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas heimisch ist. 

Diese Kakteenarten zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, in Astgabeln großer Bäume zu wachsen, wo sie sich von der organischen Materie ernähren, die sich dort ansammelt. 

Zu den bekanntesten Vertretern gehören der Weihnachtskaktus und der Osterkaktus aus der Gattung Schlumbergera sowie der Sägeblattkaktus aus der Gattung Epiphyllum.

Die Pflege dieser Kakteen ist vergleichsweise einfach, da sie nicht die typischen Bedingungen anderer Kakteenarten benötigen. 

Laut einem Artikel von myHOMEBOOK benötigen Blattkakteen eine durchlässige, humusreiche Orchideenerde, die den natürlichen Bedingungen in den Baumkronen des Regenwaldes ähnelt. 

Sie sollten an einem hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung platziert werden, um ihre natürliche Umgebung nachzuahmen.

Ein besonderes Merkmal von Blattkakteen ist ihre blühfreudige Natur. Bei guter Pflege können sie mehrmals im Jahr blühen. 

Die Blüten variieren je nach Art und Sorte in Farben von Rot über Rosa bis hin zu Weiß und können eine beeindruckende Zierde in jedem Raum darstellen. 

Um eine reiche Blüte zu fördern, ist eine ausgewogene Wasserversorgung entscheidend. Von Frühling bis Herbst sollte der Wurzelballen stets leicht feucht gehalten werden, ohne dass die Pflanze im Wasser steht.

Zur Düngung eignet sich spezieller Epiphyllum-Dünger, der die nötigen Nährstoffe in der richtigen Zusammensetzung bietet. Ein leichter Rückschnitt der Pflanze kann helfen, ein gesundes Wachstum und die Bildung neuer Blüten zu fördern.