Rückruf von Speisefrühkartoffeln wegen Pestizidrückständen

Olivia Rosenberg

2 Wochen vor

|

03/06/2024
Rueckrufe
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Betroffene Marken und Sorten im Überblick.

Die Dankers Daltex Europe GmbH hat am 30. Mai 2024 einen öffentlichen Rückruf verschiedener Speisefrühkartoffeln der Sorte "Lilly" aus dem Ursprungsland Ägypten bekanntgegeben. 

Laut einer Quelle von Lebensmittelwarnung.de betrifft der Rückruf mehrere Handelsmarken, darunter EDEKA Ackergold Speisefrühkartoffeln, GUT&GÜNSTIG Speisefrühkartoffeln und Markttag Speisefrühkartoffeln, die in unterschiedlichen Verpackungsgrößen angeboten wurden.

Der Grund für den Rückruf ist der Nachweis eines Pflanzenschutzmittels über dem gesetzlichen Rückstandshöchstgehalt. 

Obwohl eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, wird aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes vom Verzehr der betroffenen Kartoffeln abgeraten. 

Die Artikel wurden vorwiegend bei EDEKA, Marktkauf und Netto Marken-Discount in verschiedenen Bundesländern angeboten.

Die betroffenen Handelsunternehmen haben die entsprechenden Produkte bereits aus dem Verkauf genommen. 

Weitere Kartoffelsorten und Ursprungsländer sind nicht betroffen. Verbraucher, die die genannten Produkte gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Für Anfragen von Verbrauchern steht der Kundenservice per E-Mail unter presse@dankers-daltex.de oder telefonisch von Montag bis Sonntag in der Zeit von 8 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 02865 5210849 zur Verfügung.