Rückrufaktion erweitert: Vorsicht vor diesem Tiefkühlspinat

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Mehrere Spinatmarken betroffen.

Die Firma ARDO NV hat am 15. März 2024 eine Erweiterung ihres Produktrückrufs bekanntgegeben, der bereits am 1. März 2024 für den Artikel "REWE Beste Wahl, Junger Spinat Gehackt" in der 450-Gramm-Verpackung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 01/2026 und den Produktionschargen 144003 und 144004 initiiert wurde. 

Wie auf der Webseite lebensmittelwarnung.de veröffentlicht, umfasst der erweiterte Rückruf nun zusätzliche Tiefkühlspinat-Produkte verschiedener Handelsmarken, darunter auch EDEKA und Netto Marken-Discount, mit den MHDs 12/2025 und 01/2026.

Der Rückruf erfolgt aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich in einzelnen Verpackungen der genannten Produkte Metallspäne befinden. 

Aus diesem Grund wird vom Verzehr der betroffenen Produkte abgeraten. ARDO NV und die beteiligten Handelsunternehmen haben die betroffene Ware bereits aus dem Verkauf genommen.

Verbraucher, die eines der betroffenen Produkte gekauft haben, werden gebeten, dieses nicht zu konsumieren. 

Sie können das Produkt gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Für weitere Verbraucheranfragen steht der Kundenservice von ARDO NV werktags zur Verfügung.