Todesursache von Bobby Charlton enthüllt: Starb nach Unfall

01/11/2023 13:41

Peter Zeifert

Sport
Foto: Wikipedia Commons
Foto: Wikipedia Commons
Todesursache von Bobby Charlton enthüllt.

Meistgelesen heute

Die Fußballlegende Sir Bobby Charlton ist nach einem versehentlichen Sturz in einem Pflegeheim gestorben, wie eine gerichtliche Untersuchung ergab.

Der ehemalige englische und Manchester United Spieler starb im Alter von 86 Jahren im Macclesfield General Hospital am 21. Oktober.

Das berichtet BBC.

Die Untersuchung im Coroner's Court von Cheshire ergab, dass Charlton in The Willows in Knutsford lebte, einem Pflegeheim, das sich auf die Betreuung von Patienten mit Demenz spezialisiert hat.

Die leitende Gerichtsmedizinerin für Cheshire, Jacqueline Devonish, kam zu dem Schluss, dass sein Tod ein Unfall war. Die Anhörung wurde darüber informiert, dass Charlton das Gleichgewicht verloren hatte, als er von seinem Stuhl aufstand, gegen ein Fensterbrett und "möglicherweise einen Heizkörper" stieß.

Das Personal führte eine vollständige Körperkontrolle durch und stellte keine sichtbaren Verletzungen fest. Später bemerkten sie jedoch eine Schwellung an seinem Rücken, und Rettungssanitäter wurden gerufen.

Ein Röntgenbild der Brust und ein CT-Scan ergaben, dass er sich die Rippen gebrochen hatte und wahrscheinlich eine Lungenentzündung entwickeln würde.

Die Ärzte kamen überein, Charlton in die Palliativversorgung zu überführen, wo er fünf Tage später starb. Die Untersuchung ergab, dass er eine umfangreiche Krankengeschichte hatte und im September auch Covid-19 erkrankt war.

Charlton, der als einer der größten englischen Fußballer aller Zeiten gilt, war eine Schlüsselfigur im Sieg der Three Lions bei der Weltmeisterschaft 1966. In seiner 17-jährigen Karriere bei United gewann er drei Ligatitel, einen Europapokal und einen FA Cup.

Tausende von Fans haben Tribut am Old Trafford gezollt. Pläne für einen vollständigen Gedenkgottesdienst später in diesem Monat wurden ebenfalls bekannt gegeben.