Shannen Doherty: Emotionale Momente bei der "Beverly Hills"-Reunion

18/09/2023 21:22

Peter Zeifert

Unterhaltung
Foto: Instagram
Foto: Instagram
Emotionale Momente bei der "Beverly Hills"-Reunion

Meistgelesen heute

Die TV-Serie "Beverly Hills" hat auch mehr als zwei Jahrzehnte nach ihrem Ende nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Bei der "Comic Con" in Tampa, Florida, trafen sich einige der Originaldarsteller zu einer Diskussionsrunde. Besonders emotional wurde es für die an Krebs erkrankte Schauspielerin Shannen Doherty.

Während einer 90er-Jahre-Version der "Comic Con" flossen Tränen auf der Bühne. Einige Darsteller des Original-Casts von "Beverly Hills 90210" trafen sich in Tampa, Florida, um über die Serie zu sprechen und Fragen der Fans zu beantworten.

Shannen Doherty, die an Krebs erkrankt ist, war ebenfalls anwesend. Nach Gesprächen über ihre Erfolge und natürlich auch über ihre Rolle der Brenda Walsh in der Erfolgsserie wurde es für Shannen emotional. Das Publikum schenkte ihr Standing Ovations.

Als Zeichen der Anerkennung und Unterstützung applaudierte das Publikum minutenlang, berichtet "People". Dies rührte die Schauspielerin so sehr, dass sie in Tränen ausbrach. "Vielen Dank", konnte sie nur unter Tränen sagen. "Ihr wisst, wie sehr ich es liebe, ständig zu weinen. Und das tue ich auch, wie es scheint. Also, vielen Dank!"

Shannen Doherty sprach auch über ihren täglichen Kampf gegen den Krebs. "Ich kämpfe um mein Leben, jeden Tag. Und ich finde, ich mache das wirklich großartig", sagte sie. Auch für diese kraftvollen Worte erhielt sie zustimmenden Applaus vom Publikum.

Langjähriger Krebskampf

Seit acht Jahren kämpft Shannen Doherty gegen den Krebs. Erstmals erhielt sie 2015 die Diagnose und konnte die Krankheit besiegen.

Doch 2020 kehrte der Krebs zurück, diesmal mit Metastasen im Gehirn. Sie teilte einen Ausschnitt aus der Strahlentherapie auf ihrem Kanal, die ihr nicht leicht fiel.

Trotz der Schwere ihres Kampfes betonte Shannen Doherty, dass das Leben nicht vorbei ist, sobald man die Diagnose erhält. "Wir haben noch Zeit zu leben", sagte sie und tut dies mit bemerkenswerter Stärke.