Burger-Schock in der Schweiz: Touristin entsetzt über hohe Preise

Geschrieben von Olivia Rosenberg

5 Wochen vor

|

18/04/2024
Foto: TikTok/@mariaantoniouu21
Foto: TikTok/@mariaantoniouu21
Eine Australierin warnt vor Schweizer Preisen.

Eine junge Australierin erlebte während ihres Urlaubs in der Schweiz eine unerwartete finanzielle Überraschung. Maria und ihr Freund waren schockiert, als sie die Rechnung für ein scheinbar einfaches Burger-Essen in Grindelwald erhielten. 

Der Gesamtpreis für zwei Burger, zwei Portionen Pommes und eine Sprite belief sich auf etwa 91 Euro. 

Maria, die ihre Erlebnisse auf TikTok teilte, konnte nicht glauben, wie viel sie für durchschnittliche Burger bezahlt hatte und warnte andere Reisende vor den hohen Kosten in der Schweiz.

Die hohen Preise sind selbst für Einheimische überraschend, wie die Kommentare unter Marias Video zeigen. Eine Schweizerin namens Céline drückte ihr Erstaunen aus und bestätigte die hohen Lebenshaltungskosten im Land.

Auch andere Touristen teilten ähnliche Erfahrungen über überteuerte Fast-Food-Preise im Vergleich zu anderen Ländern.

Zum Beispiel berichtete eine Besucherin namens Kate, dass sie für drei große Menüs bei Burger King in der Schweiz 210 australische Dollar (etwa 127 Euro) gezahlt hatte.

Diese Erfahrungen spiegeln die allgemein hohen Lebenshaltungskosten in der Schweiz wider, die auch Einheimische und Touristen gleichermaßen betreffen. 

Dies hebt hervor, dass sogar die Preise für eine Kugel Eis in Deutschland inzwischen die 3-Euro-Marke knacken können, was auf eine allgemeine Preissteigerung in der Region hinweist.