Enthüllt: Das Geheimnis hinter den Donuts von Dunkin, Franchisenehmer deckt auf

Geschrieben von Olivia Rosenberg

26 Wochen vor

|

24/11/2023
Foto: Privat/TikTok/@amirrors_world
So kommen die Donuts bei Dunkin' wirklich auf Ihren Teller.

Ein Franchisenehmer von Dunkin' hat auf TikTok ein überraschendes Geheimnis über die Herkunft der Donuts der beliebten Kette enthüllt. 

Amir Mohamed, ein selbsternannter “Jüngster Franchisenehmer in Serie" bei Dunkin' aus Los Angeles, erklärte in einem Video, dass es für die Franchisenehmer drei Möglichkeiten gibt, an Donuts zu kommen.

Entweder sie können selbst in der eigenen Küche backen, sie von einer zentralen Küche liefern lassen, die von mehreren Franchisenehmern gemeinsam betrieben wird (bekannt als CML), oder sie können JBOD bestellen, was für "just a bunch of disgusting frozen doughnuts", zu deutsch "nur ein Haufen ekliger gefrorener Donuts” steht.

Mohamed verriet, dass sein Geschäft, das in Los Angeles ansässig ist, ursprünglich die Donuts vor Ort gebacken hat, später aber auf die bequemere CML-Option umgestiegen ist. Er bevorzugte das Backen im eigenen Haus, da er fand, dass die Donuts größer waren, besser gefüllt wurden und insgesamt besser schmeckten.

Der Wechsel zu CML wurde jedoch aus Gründen der Bequemlichkeit vorgenommen. Dieses Geständnis löste bei einigen Kommentatoren eine Art "Aha"-Moment aus, da es erklärt, warum manche Dunkin'-Standorte bessere Donuts haben als andere. 

Einige Nutzer bemerkten, dass die Donuts in ihrem lokalen Dunkin' offensichtlich nicht frisch und manchmal sogar knusprig und alt sind, was auf die Verwendung von gefrorenen Donuts hindeutet.