Deutsche Netflix-Produktion gewinnt Emmy

21/11/2023 11:29

Olivia Rosenberg

Welt
Deutsche Produktion triumphiert bei den Emmy Awards.

Meistgelesen heute

Die deutsche Netflix-Produktion "Die Kaiserin" hat bei den International Emmys in New York als beste Dramaserie triumphiert. Die moderne Interpretation der Geschichte Österreichs beliebtester Monarchin Sisi setzte sich gegen starke internationale Konkurrenz aus Südkorea, Argentinien und Großbritannien durch. 

Diese Auszeichnung, berichtet die Süddeutsche Zeitung, gilt als ein bedeutender Meilenstein für deutsche Produktionen im internationalen Streaming-Markt. Die International Emmys, als weltweiter Ableger der renommierten Emmy-Hauptverleihung, zeichnen herausragende Leistungen im TV- und Streamingbereich aus. 

Das Team um Autorin Katharina Eyssen und Produzent Jochen Laube feierte den Erfolg ausgelassen. Eyssen beschrieb den Moment als surreal und betonte, dass die emotionale Tiefe und die dynamische Darstellung der Familiengeschichte in "Die Kaiserin" sowohl Zuschauer als auch Jury fasziniert haben. 

"Diese Geschichte handelt nicht von einer Prinzessin, die einen König heiratet. Sie handelt von einer rebellischen jungen Frau", erklärte Eyssen in ihrer Dankesrede.

Produzent Jochen Laube äußerte sich ebenfalls begeistert über den Erfolg, insbesondere angesichts der "klugen, sympathischen und extrem eloquenten Konkurrenz". Weltweit haben mehr als 100 Millionen Menschen zumindest Teile der Serie gesehen. 

Dieser Erfolg unterstreicht die wachsende Bedeutung deutscher Produktionen auf der globalen Bühne.

Während "Die Kaiserin" die Lorbeeren erntete, gingen andere deutsche Nominierungen leer aus. Dokumentationen wie "Nazijäger - Reise in die Finsternis" und "Klassik unterm Hakenkreuz - Der Maestro und die Cellistin von Auschwitz" mussten sich internationalen Beiträgen geschlagen geben. 

Doch der Erfolg von "Die Kaiserin" zeigt, dass deutsche Produktionen durchaus das Potenzial haben, auf der großen Bühne zu glänzen.