Musk in der Drogenfalle? Insider packen aus

Geschrieben von Olivia Rosenberg

19 Wochen vor

|

09/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Drogenalarm bei Elon Musk.

In den Unternehmen von Elon Musk herrscht Besorgnis über dessen angeblichen anhaltenden Drogenkonsum. 

Laut einem Bericht des "Wall Street Journal", auf den sich der Tagesspiegel bezieht, haben nahestehende Personen behauptet, dass Musks Drogenkonsum andauere. 

Der Bericht führt mehrere Situationen auf, in denen Musk in der Vergangenheit Drogen genommen haben soll, darunter LSD auf einer Party in Los Angeles im Jahr 2018 und Ketamin auf einer Hausparty in Miami im Jahr 2021. 

Auch der Konsum von Kokain, Ecstasy und psychedelischen Pilzen wird Musk zugeschrieben.

Die Sorge um Musks Verhalten und seinen Drogenkonsum ist nicht nur auf private Kreise beschränkt. Auch Führungskräfte seiner Unternehmen, wie Tesla und SpaceX, haben Bedenken geäußert. 

So soll Musk bei einer SpaceX-Mitarbeiterversammlung im Jahr 2017 mit einer Stunde Verspätung aufgetreten sein und wirres Zeug geredet haben, was zu einem Eingreifen von SpaceX-Präsidentin Gwynne Shotwell führte. 

Musk selbst hat in der Vergangenheit zugegeben, Ketamin zur Behandlung seiner Depression einzunehmen, wies aber die aktuellen Vorwürfe auf X (ehemals Twitter) zurück. 

Er betonte, sich auf Wunsch der NASA drei Jahre lang auf Drogen testen lassen zu haben, wobei keine Spuren von Alkohol oder Drogen festgestellt wurden.