Musk warnt: Gebühren für Nutzer könnten kommen

Peter Zeifert

43 Wochen vor

|

19/09/2023
Welt
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Gebühren für Nutzer könnten kommen.

Elon Musk, der CEO von X (früher bekannt als Twitter), deutet an, dass das soziale Netzwerk bald eine monatliche Gebühr von allen Nutzern erheben könnte.

Laut der Nachrichtenagentur AFP zielt diese Maßnahme darauf ab, die zahlreichen Bot-Konten auf der Plattform zu bekämpfen. Bots sind automatisierte Konten, die von Computerprogrammen anstelle von Menschen betrieben werden.

Sie sind auf X weit verbreitet und werden unter anderem zur Verbreitung politischer Botschaften und Hassreden eingesetzt.

Musk erwarb die Plattform im Oktober des letzten Jahres und hat seitdem verschiedene neue Funktionen eingeführt.

Unter anderem hat er das blaue Verifizierungs-Häkchen für alle zugänglich gemacht, die bereit sind, etwa acht Dollar dafür zu bezahlen, was ungefähr 56 dänischen Kronen entspricht.

Bei einem Treffen mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu machte Musk deutlich, dass ähnliche Maßnahmen in Planung sind. Auf die Frage, wie X mit digitaler Antisemitismus auf der Plattform umgeht, antwortete Musk, dass das Unternehmen "sich in Richtung einer geringen monatlichen Gebühr für die Nutzung von X bewegt".

Laut Musk ist dies der einzige Weg, um die "großen Armeen von Bots" effektiv zu bekämpfen. Er fügte hinzu, dass Bots nur einen Bruchteil eines Cents kosten, aber wenn man ein paar Dollar für ein Abonnement bezahlen müsste, würden die Kosten für die Bots erheblich steigen.