Neue Spannungen: USA führen Luftangriffe im Irak durch

Geschrieben von Olivia Rosenberg

26 Wochen vor

|

22/11/2023
USA schlagen nach Angriffen zurück.

Die Sicherheitslage im Nahen Osten hat sich nach dem Überfall der Hamas auf Israel dramatisch verschärft. In den vergangenen Wochen wurden Dutzende US-Soldaten bei einer Serie von Angriffen auf US-Streitkräfte in Syrien und im Irak verletzt. 

Als Reaktion darauf hat die US-Luftwaffe nun erneut mit Schlägen auf Orte im Irak reagiert. Diese Entwicklung markiert eine neue Eskalationsstufe in der Region. Laut n-tv haben die USA Luftangriffe auf zwei Orte im Irak südlich der Hauptstadt Bagdad ausgeführt. 

Die Angriffe wurden als direkte Reaktion auf die jüngsten Angriffe des Iran und vom Iran unterstützter Gruppen auf die US- und Koalitionsstreitkräfte beschrieben. Ein Vertreter des US-Militärkommandos Centcom bestätigte die Angaben. 

Diese Angriffe, die mehrere Todesopfer gefordert haben, folgen auf eine Serie von Angriffen auf US-Stützpunkte in Syrien und im Irak, bei denen Dutzende US-Soldaten verletzt wurden.

Die USA haben in Syrien rund 900 Soldaten und im Irak weitere 2500 stationiert, um ein Wiedererstarken der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu verhindern. Seit dem Großangriff der Hamas auf Israel gab es insgesamt 66 solcher Angriffe - 32 im Irak und 34 in Syrien. 

Die meisten Angriffe wurden von einer Gruppe namens "Islamischer Widerstand im Irak" durchgeführt, die laut US-Angaben mit dem Iran in Verbindung steht. Die USA haben als Reaktion mehrfach Stellungen pro-iranischer Gruppen in Syrien angegriffen.