Polizeibeamte trauten ihren Augen nicht: Steuert da wirklich ein Hund das Auto?

01/10/2023 09:54

Peter Zeifert

Welt
Foto: Facebook
Foto: Facebook
Steuert da wirklich ein Hund das Auto?

Meistgelesen heute

In einem kuriosen Vorfall, der viele Menschen verblüfft hat, hat eine Radarkamera in Senica, Slowakei, einen Hund abgelichtet, der scheinbar ein Auto "steuert". Das Foto hat viele zum Schmunzeln gebracht, führte aber auch dazu, dass die Polizei ein Bußgeld verhängte. Der Grund für die Strafe ist allerdings nicht der, den man erwarten würde.

Die Radarkamera in Senica schnappte ein Foto von einem Auto, das die Geschwindigkeitsbegrenzung überschritt. Was jedoch alle zum Staunen brachte, war der Hund, der auf dem Fahrersitz saß.

Das Bild machte schnell die Runde im Internet und sorgte für Erheiterung und Verwirrung gleichermaßen.

Die Polizei entschied sich für ein Bußgeld, allerdings nicht wegen des "fahrenden" Hundes. Stattdessen wurde dem Fahrzeughalter eine Strafe von 25 Euro auferlegt, weil er das Tier im Auto nicht ordnungsgemäß gesichert hatte.

Laut slowakischem Recht müssen Tiere im Auto so gesichert sein, dass sie den Fahrer nicht ablenken oder einen Unfall verursachen können.

Der Vorfall hat im Internet unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen.

Während einige das Foto humorvoll finden, äußern andere Bedenken hinsichtlich der Sicherheit. "Es ist lustig, aber auch ein Stück weit verantwortungslos", kommentierte ein Nutzer. Ein anderer meinte: "Ich hoffe, das dient anderen Tierhaltern als Lehre, ihre Tiere im Auto besser zu sichern."

Dieser Fall zeigt, dass humorvolle Ereignisse zwar die öffentliche Aufmerksamkeit erregen können, aber auch die Wichtigkeit der Einhaltung von Sicherheitsvorschriften unterstreichen, insbesondere wenn unsere vierbeinigen Freunde beteiligt sind.