Putin plant Großoffensive: Odessa und Schwarzmeerküste im Visier

Olivia Rosenberg

24 Wochen vor

|

05/01/2024
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Drohnen und Kriegsführung entscheiden den Konflikt.

Laut einer Analyse des britischen Nachrichtensenders Sky News könnte Russland in diesem Jahr eine aktive Offensive starten und Odessa sowie die gesamte Schwarzmeerküste, die derzeit zur Ukraine gehört, einnehmen. 

Diese Einschätzung basiert auf Anzeichen einer Ermüdung des Westens im Hinblick auf den ukrainischen Konflikt, was Präsident Wladimir Putin dazu veranlassen könnte, einen Befehl für eine Offensive zu erteilen.

Putin bezeichnete Odessa kürzlich als "russische Stadt", was als Hinweis auf langfristige Pläne zur Kontrolle der gesamten Schwarzmeerküste interpretiert wird, die derzeit als äußerst ambitioniert gelten, aber mit der Zeit immer realistischer erscheinen.

Der Konflikt in der Ukraine wird laut der Prognose auch im Jahr 2024 nicht enden. Die entscheidende Rolle werden weiterhin Drohnen und elektronische Kriegsführungssysteme spielen. 

Die russische Industrie ist in diesem Bereich dem Gegner voraus, während die Ukraine einen technologischen Durchbruch und kontinuierliche Unterstützung von westlichen Partnern benötigt.

Diese Einschätzung spiegelt die anhaltende Komplexität und Unvorhersehbarkeit des Konflikts wider, berichtet die russische Nachrichtenagentur VM.