Rache als Wahlkampfthema: Trumps neue Taktik

Geschrieben von Olivia Rosenberg

24 Wochen vor

|

27/12/2023
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Trump teilt Umfrage mit 'Rache' und 'Diktatur' als Prioritäten.

Donald Trump hat eine Umfrage geteilt, die zeigt, dass 'Rache' und 'Diktatur' als seine Prioritäten für eine mögliche zweite Amtszeit angesehen werden. 

Diese Information stammt aus einem Artikel von The Daily Beast, in dem die Ergebnisse einer Umfrage der Daily Mail dargestellt werden, die 1000 wahrscheinliche Wähler nach einem Wort fragte, das sie mit Trumps Plänen für eine zweite Amtszeit verbinden.

Die Umfrageergebnisse deuten darauf hin, dass viele Wähler Trump mit Begriffen wie 'Rache', 'Macht' und 'Wirtschaft' assoziieren. 

Der ehemalige Präsident, der viel Zeit damit verbringt, gegen Gegner und Kritiker zu wettern, scheint diese Assoziationen sogar zu fördern. 

Matt Lewis, ein konservativer Kommentator, bemerkte, dass Trump absichtlich das Image des Rächer-Kandidaten kultiviert hat.

Die Umfrage zeigt auch, dass Trumps Wahlkampfauftritte oft von Gerichtsterminen und rechtlichen Vorbereitungen überschattet werden. 

Er nutzt Gerichtsstufen häufig, um politische Tiraden zu halten, in denen er gegen Staatsanwälte und Richter wettert, die seiner Meinung nach darauf abzielen, ihn vom Weißen Haus fernzuhalten.

In Bezug auf Joe Biden hingegen zeigt die Umfrage, dass viele Wähler ihn als Kandidaten ohne klare Ziele für eine zweite Amtszeit sehen. 'Nichts' war das am häufigsten genannte Wort, um zu beschreiben, was Biden erreichen möchte. 

Dies könnte für seine Kampagne eine Herausforderung darstellen, da sie versucht, ihre Vision für eine zweite Amtszeit in den kommenden Monaten zu kommunizieren.

Insgesamt spiegeln die Umfrageergebnisse eine polarisierte und gespaltene Wählerschaft wider, die vor der Wahl 2024 vor einer schwierigen Entscheidung steht. 

Trumps klare Botschaft von 'Rache' und 'Macht' steht im Gegensatz zu Bidens scheinbarer Ziellosigkeit, was die amerikanische Öffentlichkeit in eine ungewisse politische Zukunft führt.