Selenskyj vergleicht Putin mit Hitler: Historische Parallelen im Ukraine-Krieg

Geschrieben von Olivia Rosenberg

2 Tage vor

|

10/06/2024
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Selenskyjs Rede im französischen Parlament.

In einer eindrucksvollen Rede vor dem französischen Parlament zog der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj einen Vergleich zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und Adolf Hitler. 

Diese Rede fand laut der Frankfurter Rundschau anlässlich des 80. Jahrestages des D-Day statt und betonte die Einigkeit Europas angesichts der aktuellen Bedrohung durch Russland.

Selenskyj argumentierte, dass Russland den Ukraine-Krieg nicht gewinnen dürfe, da die Ukraine „kein Recht zu verlieren“ habe. 

Er betonte, dass der Konflikt nicht entlang der aktuellen Linien enden dürfe, da das Böse, sowohl vor 80 Jahren als auch heute, keine Grenzen kenne. 

Wenn man sich auf solche Vorschläge im Ukraine-Krieg einlasse, verschaffe man sich lediglich eine kurze Atempause, bevor Russland erneut angreifen werde.

Der ukrainische Präsident verglich die derzeitige Situation in Europa mit den Aggressionen der 1930er Jahre, als das Böse seine Nachbarn bedrohte. 

Selenskyj betonte, dass Putin, genau wie Hitler, „eine Grenze nach der anderen“ überschreite. Europa müsse nun beweisen, dass es „stärker als das Böse“ sei, und die Macht der Einheit und gemeinsamen Ideale demonstrieren.

Dieser Vergleich ist nicht neu für Selenskyj. Bereits im Vorjahr hatte er gegenüber dem US-Sender CBS geäußert, dass die russische Bevölkerung Putin „einen zweiten Hitler“ herangezogen habe.

Auch in einer Rede zum Jahrestag des Weltkriegsendes hatte er ähnliche Worte gewählt und die heutige Ukraine als Verteidigerin gegen ein wiedergeborenes Böses beschrieben.

Der Vergleich zwischen Putin und Hitler wird auch in den US-Medien häufig gezogen. Einige Kommentatoren sehen in Putins Taktiken und Rechtfertigungen für den Ukraine-Krieg Parallelen zu Hitlers Vorgehen. 

Historiker sind sich jedoch einig, dass ein direkter Vergleich schwierig ist, da es wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Regimen gibt. Dennoch ist es legitim, bestimmte Parallelen zu benennen, um die Gefahren zu verdeutlichen.