Spannungen im Gipfeltreffen: Xi offenbart Biden seine Absichten

Geschrieben von Olivia Rosenberg

22 Wochen vor

|

21/12/2023
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Xi spricht von Taiwans Angliederung.

Bei einem Gipfeltreffen zwischen dem chinesischen Staatschef Xi Jinping und US-Präsident Joe Biden hat Xi die Angliederung Taiwans an China angekündigt, ohne jedoch einen Zeitpunkt zu nennen.

Laut NBC News erklärte Xi, dass China es vorziehe, Taiwan friedlich und nicht mit Gewalt zu übernehmen. 

Chinesische Offizielle hatten im Vorfeld des Gipfels darum gebeten, dass Biden nach dem Treffen eine öffentliche Erklärung abgibt, die die USA Chinas Ziel einer friedlichen Vereinigung mit Taiwan unterstützen und die taiwanesische Unabhängigkeit nicht befürworten. Das Weiße Haus lehnte diese Bitte ab.

Die Enthüllungen gegenüber NBC News, wie von Der Spiegel berichtet, enthalten bisher unbekannte Details über das Treffen zwischen den beiden Staatschefs, das dazu dienen sollte, die Spannungen zwischen ihren Ländern abzubauen. 

Offizielle, die mit dem Gespräch zwischen Biden und Xi vertraut sind, beschrieben den chinesischen Regierungschef als unverblümt und offen, aber nicht konfrontativ. 

Xis Säbelrasseln in Bezug auf Taiwan ist ein Hauptanliegen der Biden-Administration, die versucht, einen militärischen Konflikt mit China zu vermeiden. 

Auf dem Kongress der Kommunistischen Partei Chinas im vergangenen Jahr erklärte Xi öffentlich, dass China Taiwan militärisch angreifen würde, wenn es mit ausländischer Unterstützung die Unabhängigkeit erklärt.