Stromausfälle in Moskau nach Explosionen

Geschrieben von Peter Zeifert

29 Wochen vor

|

23/11/2023
Welt
Photo: Shutterstock.com
Photo: Shutterstock.com
Stromausfälle in Moskau nach Explosionen.

In einem markanten Kontrast der Ereignisse erlebten Teile des Moskauer Gebiets, einschließlich der gesamten Stadt Lytkarino, Stromausfälle nach Explosionen in der Nähe von Elektrizitätsunterstationen in den frühen Morgenstunden des 23. November.

Laut Kyiv Independent berichteten lokale russische Medien über die Vorfälle, die dazu führten, dass Bewohner in Lytkarino um 1 Uhr morgens einen hellen Blitz und ein Feuer beobachteten.

Putins Friedensappell beim G20-Gipfel

Beim G20-Gipfel machte der russische Präsident Wladimir Putin eine seiner bisher versöhnlichsten Aussagen zum Krieg in der Ukraine.

Er betonte die Notwendigkeit, Wege zur Beendigung des Konflikts zu erwägen, was eine bedeutende Abkehr von seiner bisher aggressiven Rhetorik darstellt. Diese Aussage erfolgte während seiner ersten Ansprache an die G20 seit Beginn des Krieges im Februar 2022, ein Konflikt, der zu Hunderttausenden von Opfern und umfangreichen Zerstörungen in der Ukraine geführt hat.

Putins Rede hob die tragische Natur militärischer Aktionen hervor und bekräftigte Russlands Offenheit für Friedensgespräche mit der Ukraine. Diese Haltung stellt eine bemerkenswerte Abweichung von der üblichen Terminologie des Kremls einer "speziellen militärischen Operation" und seiner früheren, aggressiveren Rhetorik, insbesondere gegenüber den Vereinigten Staaten, dar.