Tödlicher Haiangriff: 14-jähriger Surfer in Australien gestorben

Olivia Rosenberg

25 Wochen vor

|

28/12/2023
Welt
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Jugendlicher Surfer verliert sein Leben.

In Südaustralien kam es zu einem tragischen Vorfall, bei dem ein 14-jähriger Surfer von einem Hai getötet wurde. 

Der Teenager wurde am Ethel Beach im Innes-Nationalpark aus dem Wasser gezogen, nachdem er gegen 13:30 Uhr (Ortszeit) angegriffen wurde. Der Junge war zum Zeitpunkt des Angriffs etwa 40 Meter von der Küste entfernt.

Laut einem Bericht von News.com.au war das Opfer mit seiner Familie im Urlaub. Der Ethel Beach, an der Halbinsel Yorke gelegen, ist bei Surfern sehr beliebt und gerade während der Sommerferien gut besucht. 

Dieser Vorfall markiert bereits die dritte tödliche Haiattacke in South Australia in diesem Jahr. In den vergangenen Monaten wurden zwei Männer bei Haiangriffen tödlich verletzt, deren Leichen nie geborgen wurden.

Im November wurde eine 32-jährige Frau von einem Hai attackiert und schwer am Kopf verletzt, und im Oktober überlebte eine 64-Jährige eine Attacke mit schweren Verletzungen am Bein, berichtet der Tagesspiegel.

Angesichts der Häufung von Angriffen ist der Ruf nach mehr Schutz für Surfer und Badegäste in der Region laut geworden. 

Anders als in anderen Bundesstaaten werden in South Australia keine Wasserfallen oder Netze eingesetzt, um Haie fernzuhalten. 

Es gibt jedoch Patrouillen mit Luftüberwachung. Die Grünen in der Region fordern, dass der Staat Haiabwehrmittel für Schwimmer bezuschusst.