Trump-Kritiker Christie zieht Präsidentschaftskandidatur zurück

Geschrieben von Olivia Rosenberg

19 Wochen vor

|

11/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Chris Christie verlässt das Rennen ums Weiße Haus.

Chris Christie, der als parteiinterner Kritiker des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump bekannt ist, hat seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen der Republikaner 2024 zurückgezogen. 

Christie, einst ein enger Vertrauter Trumps, hatte sich in letzter Zeit durch harsche verbale Äußerungen gegen ihn hervorgetan, ihn sogar als "Clown" bezeichnet. 

Trotz dieser klaren Positionierung gegen Trump kam Christie in Umfragen nur auf drei bis vier Prozent. Diese geringe Zustimmung führte zu seiner Entscheidung, nicht bei den Vorwahlen anzutreten, wie t-online berichtet.

Christie gab seine Entscheidung nur wenige Tage vor den republikanischen Präsidentschaftswahlen bekannt. Er erklärte seinen Anhängern in New Jersey, dass ihm klar geworden sei, dass er keine Chance auf eine Nominierung der Republikaner habe. 

Die Vorwahlen der Republikaner beginnen am Montag im Bundesstaat Iowa und ziehen sich über mehrere Monate hinweg. 

Der Sieger der Vorwahlen wird dann bei der Präsidentschaftswahl am 5. November gegen den Amtsinhaber Joe Biden von der Demokratischen Partei antreten.