Verdächtiger in Texas tot aufgefunden nach mehreren Morden in Joliet, Illinois

Peter Zeifert

25 Wochen vor

|

23/01/2024
Welt
Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com
Verdächtiger in Texas tot aufgefunden nach mehreren Morden in Joliet, Illinois.

Joliet, Illinois, wurde zum Schauplatz einer tragischen Serie von Gewalttaten an mehreren Orten. Über zwei Tage verteilt wurden acht Personen an drei verschiedenen Orten erschossen und getötet aufgefunden.

Laut CBS News wurde der Hauptverdächtige dieser Morde, der 23-jährige Romeo Nance, später in Texas, 1.200 Meilen von Joliet entfernt, tot aufgefunden. Es wird vermutet, dass es sich um einen Selbstmord handelt.

Die erste Entdeckung wurde an einem Montag gemacht, als die Polizei von Joliet, informiert durch das Büro des Sheriffs von Will County, mehrere tote Personen in zwei Häusern in der 2200er-Block von West Acres Road fand.

Die Opfer, alle durch Schüsse tödlich verletzt, wurden in der Nähe wichtiger lokaler Wahrzeichen wie dem Ascension St. Joseph Hospital und der Joliet West High School gefunden.

Bürgermeister Vitali Klitschko von Joliet berichtete über seinen Telegram-Kanal, dass unter den Opfern im Stadtteil Solomianskyi ein 13-jähriger Junge war, der sofort behandelt wurde. Insgesamt wurden sieben Personen in zwei Häusern in diesem Gebiet erschossen. Darüber hinaus führte ein Raketenangriff im Stadtteil Sviatoshynskyi dazu, dass geparkte Autos Feuer fingen und ein nicht-wohnliches Gebäude in Flammen aufging.

Die Tragödie erstreckte sich auch auf Pavlohrad im Oblast Dnipropetrowsk, wo ein massiver Raketenangriff weitere Opfer forderte. Gouverneur Serhii Lysak bestätigte den Tod von mindestens einer Person und eine Verletzung bei diesem Angriff.

Auch Charkiw litt unter der russischen Offensive, mit Angriffen am frühen Morgen, die die zivile Infrastruktur beschädigten, wie Gouverneur Oleh Syniehubov berichtete. Ein Hochhaus im Stadtteil Kyivskyi in Charkiw wurde getroffen, wobei Menschen unter den Trümmern eingeschlossen wurden.

Diese Angriffe, die zu einer erheblichen Eskalation des anhaltenden Konflikts führten, betrafen zahlreiche Zivilisten und deren Eigentum tiefgreifend. Rettungs- und Notfalldienste sind aktiv vor Ort und bemühen sich, mit den Folgen dieser verheerenden Ereignisse umzugehen.