Abschied von einer Legende: Alfred Grosser und sein unermüdlicher Kampf für Frieden

Geschrieben von Olivia Rosenberg

14 Wochen vor

|

08/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Das Vermächtnis eines großen Friedensstifters.

Der renommierte deutsch-französische Politologe Alfred Grosser ist im Alter von 99 Jahren verstorben. 

Grosser, eine Schlüsselfigur in der Förderung der deutsch-französischen Beziehungen, war bekannt für seine kritische Haltung gegenüber der israelischen Politik. 

Sein Engagement und seine Beiträge haben maßgeblich zum Verständnis und zur Versöhnung zwischen Deutschland und Frankreich beigetragen. 

Zuletzt machte er Schlagzeilen mit seiner Rede während einer Gedenkfeier an die Pogromnacht in der Frankfurter Paulskirche im Jahr 2010, die beinahe zu einem Eklat geführt hätte.

Laut einem Bericht von DER SPIEGEL drohten Mitglieder des Zentralrats der Juden, die Veranstaltung zu verlassen, sollten Grossers Äußerungen Israel gegenüber ausfallend werden. 

Der befürchtete Skandal blieb jedoch aus, und Grosser nutzte die Gelegenheit, um auf das Leiden in Gaza aufmerksam zu machen und die Notwendigkeit der Anerkennung dieses Leidens zu betonen. 

Seine Forderung nach einem Minimum an echtem Mitgefühl für das Leiden in Gaza, auch von jüdischer Seite, unterstreicht Grossers lebenslanges Engagement für Frieden und Verständigung.