Ampel-Regierung im Dialog mit Bauern: Druck auf die Bundesregierung wächst

Geschrieben von Olivia Rosenberg

18 Wochen vor

|

11/01/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Großdemonstration in Berlin.

Die Ampel-Fraktionschefs haben die Bauernverbände zu einem Gespräch am kommenden Montag eingeladen, um über die wirtschaftlichen Perspektiven für landwirtschaftliche Betriebe zu diskutieren. 

Dies geschieht vor dem Hintergrund anhaltender Proteste gegen die Pläne der Bundesregierung, die Steuervergünstigungen für Agrardiesel abzubauen. 

Die Proteste, die in einer Aktionswoche gipfeln, sollen am Montag mit einer Großdemonstration in Berlin ihren Höhepunkt erreichen. 

Die Einladung zu den Gesprächen erfolgt zu einem kritischen Zeitpunkt, da die Bauernverbände weiterhin auf eine Lösung im Parlament drängen, berichtet die Tagesschau.

Die Proteste haben bereits zu Blockaden und Behinderungen in verschiedenen Teilen Deutschlands geführt. In Mecklenburg-Vorpommern wurde ein Kompromissvorschlag vorgelegt, der einen vom Bund geförderten Einstieg in alternative Kraftstoffe vorsieht. 

Die Bundesregierung hat bereits einige der geplanten Kürzungen zurückgenommen, doch die Bauern fordern weiterhin eine umfassende Lösung. 

Die anhaltenden Demonstrationen zeigen die Dringlichkeit der Situation und die Notwendigkeit eines Dialogs zwischen der Bundesregierung und den Bauernverbänden.