Deutscher Wetterdienst spricht Warnung aus

Geschrieben von Olivia Rosenberg

30 Wochen vor

|

13/11/2023
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Unwetterwarnungen zum Wochenbeginn.

Das Wetter in Deutschland wird jetzt ungemütlich und nass, es fällt mehr Regen, eigentlich nichts Neues im Herbst. Der DWD warnt seit dem Wochenende nun aber mit einer Unwetterwarnung vor Dauerregen - diese Warnung wurde jetzt ausgeweitet, es soll auch vereinzelt zu Sturmböen kommen. 
Zunächst galt diese Warnung dem Süden Bayerns, in der Zwischenzeit soll davon aber ganz Bayern betroffen sein. Die Warnung ist bis Mittwoch ausgesprochen laut dem DWD.

Dieser Dauerregen betrifft dabei vorwiegend das Allgäu. So wird in den Allgäuer Alpen mit 140 Liter aufwärts pro Quadratmeter gerechnet. Während es im Süden und Westen zu stürmischen Böen mit 60-75 km/h kommen kann, sind in den Gipfeln sogar Orkanböen mit bis zu 120 km/h zu erwarten.

Wegen der verstärkten Regenfälle ist dem Hochwassernachrichtendienst zufolge ganz besonders in Schwaben mit Hochwasser zu rechnen. Es sollte sich also auch auf mögliche Überschwemmungen eingestellt werden, da die Regenfälle zu einem erhöhten Wasserspiegel führen, wie beispielsweise an der Iller.

Zwar gilt die Unwetterwarnung laut DWD nur bis Mittwoch, es bleibt jedoch nass und kalt. 

Hier eine kleine Übersicht über den Rest der Woche:

  • Donnerstag: nass und regnerisch sowie viel Wind, 7 bis 11 Grad

  • Freitag: nach wie vor viel Wind und wechselhaftes Wetter, 7 bis 13 Grad

  • Samstag: sehr regnerisch und windig, 6 bis 11 Grad

  • Sonntag: wechselhaft aber milder, Regen und vereinzelt Sonne,10 bis 16 Grad