Deutschlandwetter: Zwischen Sonnenschein und Unwetterwarnungen

Geschrieben von Olivia Rosenberg

2 Wochen vor

|

13/05/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Worauf sich Deutschland einstellen muss.

Die aktuelle Wettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zeichnet ein gemischtes Bild der kommenden zehn Tage in Deutschland. 

In ihrer jüngsten Prognose, die am 12. Mai 2024 von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach herausgegeben wurde, werden vor allem wechselhafte Wetterbedingungen erwartet, die das Potenzial für Unwetter in verschiedenen Regionen mit sich bringen.

Die Wetterlage in Deutschland zeigt sich zunächst vor allem im Westen und Süden durch Gewitter und heftige Regengüsse gekennzeichnet, die sich im Laufe der Tage auch auf den Norden und Osten ausweiten. 

Die Temperaturen bewegen sich dabei in einem mäßig warmen bis warmen Bereich mit Höchstwerten zwischen 18 und 27 Grad Celsius. 

Besonders am Mittwoch ist in der Nordosthälfte des Landes viel Sonne und trockenes Wetter zu erwarten, während in anderen Regionen schauerartiger Regen und starke Gewitter vorherrschen.

In der Nacht zum Donnerstag setzt sich das unbeständige Wetter fort. 

Während es in der Nordosthälfte größtenteils trocken bleibt und die Wolken sich aufklären, kann es in anderen Teilen des Landes zu teils schauerartig verstärktem Regen kommen, der auch gewittrig sein kann. 

Dieses Muster setzt sich bis zum Wochenende fort, mit regionalen Unterschieden in der Intensität und Häufigkeit der Niederschläge.

Zum Wochenbeginn ist laut DWD noch mit schauerartigen Regenfällen und Gewittern zu rechnen, allerdings mit einer Tendenz zu längeren trockenen Abschnitten. 

Besonders zur Wochenmitte hin sollen sich von Norden und Westen her vermehrt Auflockerungen einstellen. Die Temperaturen bleiben weitgehend unverändert.