Die große Abkühlung: Wann der Temperatursturz Deutschland erreicht

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Deutschlands Wetterachterbahn.

Die Wettervorhersage für Deutschland zeigt in den kommenden Tagen ein vielfältiges Bild: Während der Südosten sehr warme und sonnige Tage erwartet, müssen sich der Nordwesten auf kühlere Temperaturen und Schauer einstellen.

Ab Mittwoch ist dann überall mit einer Abkühlung zu rechnen. Besonders am Wochenende zeichnen sich starke Temperaturunterschiede ab. 

Im Norden und Nordwesten bleibt es heiter bis wolkig mit vereinzelten Regentropfen, während der Rest des Landes sonnige und trockene Bedingungen genießen kann. 

Die Temperaturen schwanken dabei zwischen 16 und 30 Grad, je nach Region. Der Wind weht meist mäßig aus südlichen Richtungen, kann aber im Westen und in höheren Berglagen stark bis stürmisch werden.

Diese Informationen stammen direkt vom Deutschen Wetterdienst, der in seiner 10-Tage-Vorhersage ein detailliertes Bild der Wetterentwicklung in Deutschland zeichnet. 

Besonders interessant sind die prognostizierten starken Gewitter und Regenfälle, die in der Nacht zum Dienstag und am Dienstag selbst erwartet werden, vor allem in der Westhälfte Deutschlands. 

Diese können lokal sogar Unwetterpotenzial erreichen. Die Temperaturen nehmen dabei eine Achterbahnfahrt von sommerlichen Höchstwerten bis hin zu deutlich kühleren Bedingungen Mitte der Woche.