Durchbruch im Verbraucherschutz: EU garantiert Reparatur statt Neukauf

Geschrieben von Olivia Rosenberg

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Ein Sieg für Verbraucher und Umwelt.

Die Europäische Union hat sich auf die Einführung eines sogenannten Rechts auf Reparatur für Verbraucherinnen und Verbraucher geeinigt. 

Diese Neuregelung verpflichtet Hersteller bestimmter Produkte, darunter Kühlschränke, Staubsauger und Handys, diese auf Wunsch der Kunden zu reparieren. 

Diese Einigung, die von der belgischen Ratspräsidentschaft und dem Verhandlungsführer des Europaparlaments, René Repasi (SPD), bekannt gegeben wurde, markiert einen bedeutenden Schritt hin zu nachhaltigerem Konsum und soll dazu beitragen, die Menge an Elektroschrott zu reduzieren.

Die neuen Vorgaben gelten allerdings nicht für alle Produkte; so sind beispielsweise Kopfhörer und Möbel von der Regelung ausgenommen. 

Die Vorsitzende des Binnenmarktausschusses des EU-Parlaments, Anna Cavazzini, bezeichnete das Verhandlungsergebnis als Durchbruch für den Verbraucherschutz. 

Die neuen Regeln sollen nicht nur den Verbrauchern zugutekommen, sondern auch dem Umweltschutz dienen, indem sie den Abfall und den Ressourcenverbrauch bei der Herstellung neuer Produkte verringern, wie die Tagesschau berichtet.