Ein seltenes Himmelsspektakel: Der Komet 12P/Pons-Brooks über Deutschland

Geschrieben von Olivia Rosenberg

6 Wochen vor

|

11/04/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Tipps für Ihr persönliches Himmelsspektakel.

Das nächtliche Firmament über Deutschland wird derzeit von einem seltenen Gast aus den Tiefen des Weltraums verziert: Der Komet 12P/Pons-Brooks zieht seine Bahnen und bietet ein spektakuläres Schauspiel, das nur etwa alle 71 Jahre zu beobachten ist. 

Dieser kosmische Besucher, der in den kommenden Tagen am Himmel zu sehen sein wird, erreicht am 21. April seine größte Helligkeit, allerdings ist er dann von Deutschland aus nicht mehr sichtbar.

Die letzte Chance, diesen außergewöhnlichen Kometen zu erblicken, bietet sich also jetzt.

Wie SWR3 berichtet, ist die optimale Sichtungschance bereits am Mittwochabend gewesen, doch bei klarem Himmel bestehen weiterhin gute Bedingungen, um 12P/Pons-Brooks zu erspähen. 

Beobachter sollten ihren Blick nach Nordwesten richten, wo der Komet in der Nähe der Mondsichel und unweit des hellen Jupiter zu finden ist. Genauer gesagt, positioniert er sich etwa zwei Fingerbreit rechts unterhalb des Gasriesen. 

Das bloße Auge reicht möglicherweise nicht aus, um den Kometen in seiner vollen Pracht zu sehen, weshalb Astronomie-Enthusiasten empfohlen wird, ein Fernglas zur Beobachtung zu nutzen.

Für diejenigen, die dieses himmlische Ereignis für die Ewigkeit festhalten möchten, bietet sich die Fotografie als wunderbare Möglichkeit an. 

Obwohl das Erstellen eines „Meisterwerks“ mit dem Smartphone unwahrscheinlich ist, können doch auch diese Aufnahmen eine wertvolle Erinnerung darstellen. Für qualitativ hochwertigere Bilder empfiehlt sich der Einsatz einer Kamera mit einem Teleobjektiv.