Einzigartig in Deutschland: Berliner Ordnungsamt mit Helmen im Einsatz

Geschrieben von Olivia Rosenberg

23 Wochen vor

|

12/12/2023
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Berliner Bezirk führt Schutzhelme für Ordnungsamt ein.

In Berlin-Reinickendorf tragen Ordnungsamtsmitarbeiter bei brisanten Einsätzen nun Schutzhelme, eine Maßnahme, die in Deutschland bisher einzigartig ist. 

Diese Entscheidung, berichtet von Bild, ist eine Reaktion auf die zunehmend herausfordernde Sicherheitslage, mit der die Mitarbeiter konfrontiert sind. 

Beleidigungen, Bedrohungen und tätliche Angriffe gehören immer häufiger zum Alltag der Ordnungsamtsmitarbeiter, die für die Überwachung von Parkverstößen, die Einhaltung der Leinenpflicht und die Ahndung von Ruhestörungen zuständig sind.

Julia Schrod-Thiel, Ordnungsamtsstadträtin in Reinickendorf, hat die Initiative ergriffen, um ihre Mitarbeiter besser zu schützen. Die Schutzhelme sollen den Mitarbeitern bei gefährlichen Kontrollen einen ähnlichen Schutz bieten wie Polizisten. 

Zusätzlich zu den Helmen wird das neue Berliner Polizeigesetz es den Ordnungsamtsmitarbeitern ermöglichen, Bodycams zu verwenden. 

Diese Maßnahmen sollen die Sicherheit der Mitarbeiter erhöhen und gleichzeitig als Abschreckung gegen potenzielle Aggressionen dienen.

Die Einführung von Schutzhelmen und Bodycams unterstreicht die wachsenden Sicherheitsbedenken für öffentliche Bedienstete in städtischen Gebieten. 

Sie zeigt auch, wie Behörden auf die sich verändernden Herausforderungen im öffentlichen Dienst reagieren, um ihre Mitarbeiter zu schützen und gleichzeitig die öffentliche Ordnung aufrechtzuerhalten.