FDP und Grüne fordern Scholz heraus: Taurus-Lieferung an Ukraine jetzt

Olivia Rosenberg

24 Wochen vor

|

30/01/2024
Deutschland
Foto: Alexandros Michailidis / Shutterstock.com
Foto: Alexandros Michailidis / Shutterstock.com
FDP und Grüne drängen auf Waffenlieferungen.

FDP und Grüne erhöhen den Druck auf Bundeskanzler Olaf Scholz, die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine zu genehmigen. 

Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt von den Grünen betonte gegenüber der "Süddeutschen Zeitung", dass Deutschland alles bereitstellen sollte, was die Ukraine benötigt, einschließlich der Taurus-Marschflugkörper. 

Sie warnte davor, dass der russische Präsident Wladimir Putin nicht aufhören werde, Territorium zu erobern, wenn er das Gefühl bekommt, dass es möglich sei, sich Landstriche einzuverleiben. 

Dies könnte besonders die baltischen Staaten betreffen und letztlich auch Deutschland gefährden. 

FDP-Fraktionschef Christian Dürr unterstützte diese Forderung und betonte, dass die Ukraine militärische Hilfe benötige, um sich gegen Russland zu verteidigen. 

Scholz bekräftigte, dass die Unterstützung für die Ukraine weiterhin "mit Bedacht" und "international abgestimmt" erfolgen werde und deutsche "Alleingänge" weiterhin nicht stattfinden werden. 

Die USA versuchen derweil, die oppositionellen Republikaner von ihrer Blockade neuer Ukraine-Hilfen abzubringen, da ohne zusätzliche US-Hilfen alles in Gefahr sei, was die Ukraine seit Kriegsbeginn erreicht habe, berichtet n-tv.