Feiertagsverkehr: Stau-Chaos erwartet in ganz Deutschland

Geschrieben von Olivia Rosenberg

22 Wochen vor

|

20/12/2023
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Engpässe auf Straße, Schiene und in der Luft.

Mit den bevorstehenden Feiertagen müssen Reisende in Deutschland mit erhöhtem Verkehrsaufkommen auf Straßen, Schienen und an Flughäfen rechnen. 

Der ADAC prognostiziert, dass bereits ab Mittwoch, dem letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in einigen Bundesländern, mit Staus und Behinderungen auf den Autobahnen zu rechnen ist. 

Ab Freitag, wenn auch die letzten Bundesländer in die Ferien starten, wird bundesweit mit Verkehrsbehinderungen gerechnet, besonders am Nachmittag und Samstagmorgen.

Laut Tagesschau wird es insbesondere im Großraum Berlin sowie in und um Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München zu Staus kommen. 

Besondere Staugefahr besteht auf den Autobahnen A2, A9 und A24 sowie auf der A10, dem Berliner Ring. 

Auch in der Berliner Innenstadt sind rund um die Feiertage deutliche Einschränkungen zu erwarten, insbesondere wegen Straßensperrungen rund um das Brandenburger Tor für die Silvester-Open-air-Party.

Die Deutsche Bahn setzt zwischen dem 20. Dezember und dem 1. Januar 60 zusätzliche Fernzüge ein, um 35.000 zusätzliche Sitzplätze zu schaffen. Besonders nachgefragte Strecken ab und nach Berlin werden verstärkt bedient. 

Am Flughafen BER rechnet die Flughafengesellschaft zwischen dem 22. Dezember und dem 7. Januar mit rund 950.000 Passagieren. 

Reisende werden gebeten, nach Möglichkeit schon am Vortag einzuchecken oder ein Zeitfenster an der Sicherheitskontrolle zu reservieren.