Flugchaos in Deutschland: Massiver Streik legt Flughäfen lahm

Geschrieben von Olivia Rosenberg

16 Wochen vor

|

01/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Flughäfen im Ausstand.

Ein Warnstreik des Sicherheitspersonals hat zu erheblichen Einschränkungen im Flugbetrieb am Köln/Bonner Airport geführt. 

Am Donnerstag sollten nur vereinzelte Passagiermaschinen abheben, der Großteil der Abflüge wurde annulliert oder umgeleitet. Ähnlich sah es bei den Ankünften aus, mit nahezu allen Flügen, die ausfielen. 

Dieser Ausstand ist Teil eines bundesweiten Streiks, der auch andere Flughäfen in Deutschland betrifft, wie WDR berichtet.

Verdi-Vertreter Özay Tarim erklärte, dass die wenigen noch geplanten Flugbewegungen im Tagesverlauf vermutlich noch gestrichen werden müssten. In Düsseldorf wurden etwa ein Drittel der Starts und Landungen annulliert. 

Reisende müssen sich auf lange Wartezeiten an den Sicherheitschecks einstellen und sollten das Handgepäck auf ein Minimum beschränken.

Die Warnstreik-Beteiligung in Köln/Bonn war laut Tarim "extrem hoch". 

Für die Nachtschicht der Fluggastkontrolle erschien niemand, und für die später startende Nachtschicht der Personal- und Warenkontrolle fanden sich nur sehr wenige Beschäftigte ein. 

Verdi fordert unter anderem 2,80 Euro mehr Lohn pro Stunde und höhere Funktionszulagen für das Sicherheitspersonal, um inflationsbedingte Belastungen auszugleichen.