Geheimnisvolle Funde in NRW: Bauarbeiter entdecken 15 Schädel unter Hausruine

Geschrieben von Olivia Rosenberg

14 Wochen vor

|

08/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Alte Knochen bringen dunkle Vergangenheit ans Licht.

Bei Abrissarbeiten eines Hauses in Lippetal im Kreis Soest machten Bauarbeiter einen äußerst gruseligen Fund: 15 menschliche Schädel und eine Vielzahl weiterer Knochen wurden entdeckt. 

Die Polizei, die umgehend hinzugezogen wurde, geht in ihrer ersten Einschätzung davon aus, dass diese menschlichen Überreste mindestens 40 bis 50 Jahre alt sein müssen. 

Die Fundstücke wurden zur genaueren Untersuchung an Experten der Rechtsmedizin in Dortmund übergeben, um mehr über ihre Herkunft und das Alter herauszufinden. 

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen auf Hochtouren, um die genauen Umstände und den Hintergrund dieser makabren Entdeckung zu klären. Vorläufig wurden die Bauarbeiten an der Fundstelle eingestellt.

Laut einem Bericht von FOCUS online liegt die Vermutung nahe, dass die gefundenen Schädel und Knochen zu einer alten Grabstätte gehören könnten. 

Diese Annahme wird durch die Nähe der Fundstelle zur katholischen Wallfahrtsbasilika St. Ida gestützt. 

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen und hofft, durch die Untersuchungen der Rechtsmedizin mehr Klarheit über die mysteriösen Funde zu erhalten. 

Die Entdeckung hat nicht nur die lokale Gemeinschaft in Unruhe versetzt, sondern wirft auch viele Fragen auf, die es in den kommenden Tagen zu beantworten gilt.