Lebensrettende Operation: 32-Kilo-Tumor in Magdeburg entfernt

Geschrieben von Olivia Rosenberg

23 Wochen vor

|

05/01/2024
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Junge Frau überwindet 32-Kilo-Tumor.

In einem bemerkenswerten medizinischen Eingriff haben Ärzte der Universitätsklinik Magdeburg einer jungen Frau einen 32 Kilogramm schweren Tumor entfernt. 

Der gutartige Tumor, ein sogenanntes Zystadenom, hatte sich über längere Zeit unbemerkt entwickelt. 

Die Patientin hatte aus Angst vor einer Operation zunächst gezögert, medizinische Hilfe zu suchen. Erst als sie unter Atemnot, Schweregefühl und Problemen beim Essen litt, wandte sie sich an die Klinik.

Die Operation war erfolgreich, und die Frau konnte die Klinik nach einer Woche wieder verlassen. 

Prof. Atanas Ignatov, der behandelnde Arzt, erklärte, dass ein Tumor dieser Größe sehr ungewöhnlich sei, da Frauen normalerweise frühzeitig medizinische Hilfe suchen. 

Die Entfernung des Tumors, der so schwer wie ein neun- oder zehnjähriges Kind war, stellt einen bedeutenden medizinischen Erfolg dar. Die Patientin hat sich von dem Eingriff gut erholt, berichtet die WELT.