Mieten schießen in die Höhe: Was bedeutet das für Mieter?

Geschrieben von Olivia Rosenberg

16 Wochen vor

|

02/02/2024
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Immobilienmarkt dreht wieder auf.

Nach einem vorübergehenden Rückgang steigen die Immobilienpreise in Deutschland wieder an. 

Im vierten Quartal 2023 verzeichneten Eigentumswohnungen einen Anstieg von 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, während Ein- und Zweifamilienhäuser ein Plus von 0,6 Prozent aufwiesen. 

Diese Entwicklung markiert laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW Köln) eine Trendwende, die durch erwartete Zinssenkungen für Immobiliendarlehen, steigende Mietpreise und positive Einkommensentwicklungen privater Haushalte unterstützt wird. 

Trotz der Erholung sind die Preise im Vergleich zum ersten Quartal 2022 um mehr als acht Prozent gefallen, besonders bei Immobilien mit schlechter Energiebilanz. 

Die Mieten hingegen sind weiter gestiegen, mit einem Anstieg der Neuvertragsmieten um 5,3 Prozent im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr. 

Besonders in Großstädten wie Berlin, Leipzig und München sind die Mieten laut einem Bericht von n-tv stark gestiegen. 

Das IW Köln warnt vor anhaltenden Knappheiten auf dem Mietwohnungsmarkt und geringeren Fertigstellungszahlen im Jahr 2024, was die Preise weiter in die Höhe treiben könnte.