Pendler aufgepasst: Schnee und Blitzeis führen auch am Montag zu Einschränkungen in Deutschland

04/12/2023 08:44

Olivia Rosenberg

Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Schneefall und Blitzeis legen Teile Deutschlands lahm.

Meistgelesen heute

Deutschland erlebt derzeit ein extremes Winterchaos. Heftiger Schneefall hat zu erheblichen Ausfällen und Staus auf Schienen und Straßen geführt. 

Besonders betroffen ist Bayern, wo nach starkem Schneefall am Wochenende nun gefrierender Regen und Blitzeis drohen. 

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor strengem Frost und gefährlichen Straßenverhältnissen, insbesondere in der Nacht zum Dienstag.

Laut Focus wird die Wetterlage in Bayern durch weniger Schneefall, aber strengen Frost und gefrierenden Regen gekennzeichnet sein. Die Temperaturen könnten auf bis zu minus fünf Grad sinken, was die Gefahr von Blitzeis erhöht. 

Auch in Sachsen-Anhalt ist mit kaltem Winterwetter und Blitzeis-Gefahr zu rechnen. Die Temperaturen dort werden zwischen minus einem und plus drei Grad liegen, und es kann zu Schneefall oder gefrierendem Regen kommen.

Die extreme Wetterlage hat auch den Bahnverkehr stark beeinträchtigt. In München ist der Hauptbahnhof nur eingeschränkt in Betrieb, und es gibt keine Verbindungen zwischen München und Innsbruck, Salzburg sowie Zürich. 

Auch der Flugbetrieb in München ist betroffen, wobei fast zwei Drittel der geplanten Flüge ausfallen.

Diese Wetterbedingungen stellen eine große Herausforderung für die Infrastruktur und die Sicherheit der Menschen dar. Die Behörden raten, Reisen zu verschieben und sich vor Antritt einer Reise über den Status der Verbindung zu informieren. 

Die aktuelle Wetterlage zeigt, wie wichtig es ist, auf extreme Wetterbedingungen vorbereitet zu sein und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.