Schock in der Wrestling-Welt: Deutsche Wrestling-Legende stirbt mit 40

Geschrieben von Olivia Rosenberg

28 Wochen vor

|

27/11/2023
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Deutscher Champion unerwartet verstorben.

Die deutsche Wrestling-Szene trauert um einen ihrer Stars: Andreas Ullmann, besser bekannt als "Absolute Andy", ist nach langer Krankheit im Alter von nur 40 Jahren verstorben. 

Ullmann, der in der nationalen Liga wXw (Westside Xtreme Wrestling) aktiv war, galt als eine der prägenden Figuren im deutschen Wrestling. Er hinterlässt eine beeindruckende Karriere, die ihn zu einem der erfolgreichsten Wrestler Deutschlands machte.

Er starb im Beisein seiner Ehefrau. In seiner 20-jährigen Karriere konnte Ullmann alle Titel der Liga gewinnen, darunter als 16 Carat Gold Sieger, Unified World Wrestling Champion, Shotgun Champion, fünffacher World Tag Team Champion sowie World Heavyweight Champion. Ullmanns Tod wurde von der wXw auf X (ehemals Twitter) bekannt gegeben.

Sein Einfluss auf die deutsche Wrestling-Szene war enorm, und er trat insgesamt über 330 Mal in den Ring.

Die Nachricht von seinem Tod löste eine Welle der Trauer in der Wrestling-Gemeinschaft aus. Größen des Sports, darunter der österreichische WWE-Wrestler Gunther und der deutsche Wrestler John Klinger, bekannt als "Bad Bones", zollten Ullmann Tribut. 

Axel Tischer, der erste deutsche WWE-Champion aller Zeiten, würdigte Ullmann als Pionier der deutschen Wrestling-Szene. Ullmanns Tod markiert das Ende einer Ära und hinterlässt eine Lücke in der Welt des Wrestlings. Sein Vermächtnis als einer der großen deutschen Wrestler wird in Erinnerung bleiben.

Unsere Redaktion spricht der Familie und den Freunden des verstorbenen Wrestlers in dieser schweren Zeit ihr tiefstes Beileid und Mitgefühl aus.