Von Frost bis Sturm: So heftig trifft es Deutschland heute

Geschrieben von Olivia Rosenberg

24 Wochen vor

|

28/12/2023
Deutschland
Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock
Unwetterwarnungen quer durch Deutschland.

Deutschland erlebt derzeit eine bemerkenswerte Wetterlage, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in seinem neuesten Bericht feststellt. 

Im Süden des Landes herrscht leichter Frost, während in der Nordwesthälfte starke bis stürmische Böen auftreten, die in Küstennähe und im Bergland sogar Sturmböen erreichen. 

Diese Wetterbedingungen sind auf eine Kaltfront zurückzuführen, die sich von Schottland bis zum Alpenvorland erstreckt und milde Meeresluft mit sich bringt.

Besonders auffällig sind die Windverhältnisse: Im äußersten Nordwesten beginnend, breiten sich starke Böen mit Geschwindigkeiten um 55 km/h aus und erfassen schließlich den Westen, Norden und die Leelagen einiger Mittelgebirge. 

Küstennahe Gebiete und das Bergland müssen sich auf stürmische Böen um 70 km/h einstellen, während exponierte Küsten- und Kammlagen sogar Sturmböen um 85 km/h erleben.

In den Gipfellagen der nördlichen Mittelgebirge sind sogar schwere Sturmböen bis orkanartige Böen zwischen 90 und 115 km/h möglich.

Neben dem Wind spielt auch Nebel eine Rolle, besonders im Süden des Landes, wo die Sichtweiten teilweise unter 150 Meter fallen. 

Zudem ist in einigen südlichen Regionen leichter Frost zwischen 0 und -4 Grad zu erwarten, was vereinzelt zu Reifglätte führen kann.